Unsere Arbeit

Die Teilgemeinschaftspraxis Molekularpathologie Südbayern wird von Pathologen (m/w) aus Instituten und Gemeinschaftspraxen für Pathologie im südbayerischen Raum betrieben. Wir bieten ein breites Spektrum von molekularpathologischen Untersuchungen an, die für eine moderne Diagnostik und eine erfolgreiche, zielgerichtete Therapie bei vielen Indikationen unverzichtbar sind.
Wir versorgen einen beträchtlichen Teil der Patienten sowohl in städtischen, als auch in ländlichen Regionen Südbayerns mit molekularpathologischen Leistungen. Eine qualitativ hochwertige, aber auch zügige Bearbeitung ist für unser größtes Anliegen.
Als DAkkS DIN EN ISO/IEC 17020 akkreditiertes Unternehmen bieten wir hier ein Methodenspektrum auf höchstem, diagnostischen Niveau.
Der Schwerpunkt liegt auf verschiedenen molekularpathologische Analyseverfahren der molekularen Diagnostik verschiedener Krebserkrankungen. Zudem bieten wir der Erregerdiagnostik bei Infektionserkrankungen (DNA Nachweis), verschiedene Hybridisierungstechniken (ISH) zum Nachweis/Ausschluss verschiedener Genrearrangements und Genamplifikationen und RNA für den Nachweis diverser Translokationen, sowie für Genexpressionsassays an.
Wir bearbeiten vorrangig Formalin-fixiertes in Paraffin-eingebettetes (FFPE)-Material und sind im Schwerpunkt auf die Untersuchung von verschiedensten, krankheitsassoziierten Veränderungen in der DNA (z. B. Mutationen) spezialisiert.

Unser Arbeitsablauf am Beispiel einer DNA-basierten Mutationsanalyse solider Tumore



Eine ausreichende Menge geeignetes Untersuchungsmaterial ist die Voraussetzung um aussagekräftige und qualitativ hochwertige Ergebnisse erzielen zu können.

 

 

DAkkS Symbol 

 

Akkreditierung gilt nur für die Standorte München-Giesing und Penzberg